Herzlich willkommen

Hervorgehoben

Marianne Ewaldt

Hier ein kurzes Video auf YouTube:

Advertisements

Sharing Heritage: Labyrinths in Europe 2018

Das Europäische Kulturerbejahr 2018 ist Anlass für die Outdoor-Ausstellung „Sharing Heritage: Labyrinths in Europe“, die vom 14. April – 3. Juni 2018 auf dem Schwarzenbergplatz in Wien gezeigt wird.

Die Outdoor-Ausstellung besteht aus einem runden Labyrinth mit fünf Umgängen (Durchmesser: 33 m), das aus 400 heimischen Zier- und Nutzpflanzen gestellt wird: Flieder, Schneeball, Haselnuss, Pfaffenhütchen, Liguster und einige Apfelbäumchen.

Labyrinth am Schwarzenbergplatz

Labyrinth am Schwarzenbergplatz © Lisa Rastl

Der 310 m lange Weg zur Mitte lädt zum Wandeln ein und gibt den BesucherInnen die Möglichkeit, das Labyrinth in Ruhe abzugehen und seine Schwingungen und Perspektivwechsel körperlich-sinnlich zu erfahren. Dort befindet sich die keramische Skulptur „Nutshell“ (Ausführung: Marie Janssen) und dazu erklingt leise Musik (Flora St. Loup).

Im Außenraum zeigen Plakate auf Litfasssäulen 40 verschiedene Labyrinthe der europäischen Kulturgeschichte  – vom historischen Mosaik bis zur Gegenwartskunst.

Litfasssäule am Schwarzenbergplatz

Litfasssäule am Schwarzenbergplatz © Erwin Reißmann

Ich bin vertreten mit meinem Spiegellabyrinth im Forellenteich, das 2001 im Park Hellbrunn – Salzburg als temporäre Installation zu sehen war.

Weiterführender Link

Austriamentis 2017 in Sardinien

AUSTRIAMENTIS 2017

In Alghero/Sardinien

Im Rahmen der Veranstaltung/Ausstellung: 20 Jahre  Kulturaustausch Salzburg-Sardinien auf Einladung von Valentina Piredda

Temporäres Kreide-Text-Labyrinth am Steinboden

ArtBV-Ausstellung „Salzburg:Visionen“ 2017

Auf Initiave von Kurator Mag. Peter Rieder stellen Salzburger KünstlerInnen in der Nationalbibliothek in Tallinn Estland ihre „Salzburg:Visionen“ aus. Diese fungiert als Wanderausstellung in weiteren 5 Städten vom 9. Juni bis 30. November 2017 in Estland.  „Salzburg:Visionen“ sind auch in der ArtBV Berchtoldvilla in Salzburg vom 18.3.2017 – 27.4.2017 zu sehen.

Labyrinth am Lehener Park Salzburg 2016

Kunst-Projekt „Labyrinth der Begegnung“:

Der Lehener Park soll durch ein jährliches, auf die Sommermonate beschränktes Kunstprojekt eine neue kulturelle Signatur erhalten.

Den Auftakt machten heuer Marianne Ewaldt, Gian Piero Manca und Gloria Zoitl mit einem Ensemble aus einem Labyrinth und bildhauerischen Stelen, an deren Erstellung Schüler und Jugendliche aus der Umgebung des Parks eingebunden waren.

Die Entwicklung eines gemeinschaftlichen Werkgedankens und einer persönlichen Beziehung zu Idee und Material standen im Zentrum des interaktiven Projektes „Labyrinth der Begegnung“.

Bitte ein Bild anklicken um es größer und im Karussell anzuschauen. Hierher zurück geht es mit der Esc-Taste oder dem Anklicken von x links oben.

Holzscheitl Labyrinth Gutshof Glanegg Salzburg 2015

Temporär im Gutshof Glanegg, Salzburg: Holzscheitl-Labyrinth. Zur Mitte finden.

Ein Gesprächsabend zum Thema Labyrinth, mit Susanna Andreini:
Labyrinth-gehen –  Ausstellung – Interview – Publikumsgespräch.

Aus der Einladung:
Seien Sie alle herzlich eingeladen zu einer Erfahrung der besonderen Art. Kommen Sie, begehen und erleben Sie das Labyrinth und nehmen Sie anschließend an unserem spannenden Labyrinth-Gesprächsabend teil!
Mit Marianne Ewaldt stelle ich eine sehr geschätzte Künstlerkollegin vor, eine von Salzburgs herz-und kraftvollen Frauen! Sie reflektiert in ihren künstlerischen Arbeiten über Kosmos, Materie und Form. Sie hat Labyrinthe unterschiedlich interpretiert und mit ihren Projekten den öffentlichen Raum erobert. Zuletzt mit der Ausführung des Spiegeloktogons nach einer Skizze von Leonardo da Vinci.

Was Labyrinth-Erfahrungen mit den Chakren, der Parzivalgeschichte und Heilungswegen zu tun haben, erfahren Sie an diesem Abend.

Bitte ein Bild anklicken um es größer im Karussell anzuschauen. Hierher zurück geht es mit der Esc-Taste oder dem Anklicken von x links oben.