2012 Das Labyrinth im Spiegeloktogon

Romanischer Keller der Hypo-Bank Salzburg
In der Mitte sein, 2012 – Begehbares Environment – Spiegel, Gold auf Holz, Floor Print, Durchmesser: 2,76 m, Höhe: 2 m

Im Romanischen Keller der Hypo-Bank Salzburg am Waagplatz hatte das Spiegeloktogon von Marianne Ewaldt seinen ersten “Auftritt”. Vom 15. – 29. Juni 2012 war es da zu sehen und zu begehen.
Danach war es vertreten beim 6. Internationalen Labyrinthkongress in Hofkirchen i.M. vom 2. – 5. August 2012 in einer Ausstellung im dortigen Rathaus.
Nunmehr befindet es sich in der Villa Sinnenreich in Rohrbach und kann dort zu den üblichen Besuchszeiten begangen werden.

Das Thema ist: In der Mitte sein. In einem Oktogon mit verspiegelten Wänden ist auf dem Boden ein kretisches Labyrinth angelegt. Anregung war eine Ideenskizze von Leonardo Da Vinci (1452 – 1519), die aber zu seiner Zeit nicht realisiert werden konnte.

Es ist ein Erlebnis eigener Art, in einer solchen Umgebung die Mitte des Achtecks, des Labyrinths und seine eigene Mitte zu erfahren. Denn man findet sich vielfach gespiegelt wieder, keinesfalls eingeengt oder bedrückt, wie man vielleicht vermuten könnte. Der Raum wird weit und hell. Ein anderer Weg im Labyrinth auf der Suche zu sich selbst.

Bitte ein Bild anklicken um es größer im Karussell anzuschauen. Hierher zurück geht es mit der Esc-Taste oder dem Anklicken von x links oben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.