2004 WeidenLabyrinth am Ibmnersee (Oberösterreich)

Weidenlabyrinth (7-gängig, temporär), land art – Ausstellung „Stille Besucher“ am Ibmnersee in Oberösterreich
Material: 1210 Weidenruten (1,6 m hoch)
Durchmesser: 18 m

Idee des Projekts: Die Weide als passende Pflanze für feuchte Wiese zeigt Wachstum und Veränderungen innerhalb kurzer Zeit sehr gut. Die Natur (Wiese, Wind und Wetter) kreiert das Labyrinth mit. Im April wurden die Weidenruten in die Erde gesteckt, wo sie während des Sommers Wurzel schlugen und Blätter bekamen. Am Ende der land-art-Ausstellung im August mussten diese wieder entfernt werden. Die vielen BesucherInnen hinterließen durch ihre Begehungen einen deutlich sichtbaren Ariadnefaden. Das Zentrum wurde von vielen als Picknick-Platz genutzt, wo sich ein Sitzstein befand; anderen diente es als Meditationsraum. Durch die Berührung der hohen, zarten Weidentriebe beim Durchwandeln kann trotz des transparenten Raums ein Gefühl des Schutzes vermittelt werden.

Bitte ein Bild anklicken um es größer im Karussell anzuschauen. Hierher zurück geht es mit der Esc-Taste oder dem Anklicken von x links oben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.