1999 LabyrinthKugeln Shedhalle St. Pölten

Labyrinthkugeln (siebengängig und elfgängig), Shedhalle St. Pölten
Material: Keramik, Innenraum hohl, Aufbautechnik
Durchmesser: 35 cm

Nach Arbeiten mit dem Labyrinth auf Halbkugeln für Brunnen folgt die Auseinandersetzung der Labyrinthstruktur und des Ariadnefadens auf der Kugeloberfläche für die erste Labyrinthausstellung im deutschen Sprachraum (von Ilse M. Seifried).  Seither entstanden viele weitere Varianten.

Die Kugel symbolisiert die Welt, die Ganzheit, die Einheit. Die Labyrinthkugel steht für den Gedanken: Die ganze Welt ist Labyrinth.

Bitte ein Bild anklicken um es größer im Karussell anzuschauen. Hierher zurück geht es mit der Esc-Taste oder dem Anklicken von x links oben.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.